Geschichte des „Buechiwägervereins“

1991 (600 Jahre Bucheggberg bei Solothurn) entstand unter der Federführung der drei Herren Fredy Zaugg (Schauspiel und Regie), Peter Lätt (Geschichtliches) und Peter Rufer (Musik) das Festspiel „Üse Wäg“, welches mit grossem Erfolg in Buchegg beim Schlössli aufgeführt wurde. Fast die ganze Bevölkerung des Bucheggberges half an diesem einmaligen Festspiel in diversen Chargen mit. Dank des grossen Erfolges, erwirtschaftete man einen finanziellen Überschuss, welchen es nun zu verwalten galt. So bildete man einen Verein, den „Buechiwäger-Verein“, welchem die Aufgabe zukam, die Finanzen zu verwalten und, wenn möglich, alle vier Jahre ein Freilichttheater im Bucheggberg zu organisieren. Weitere Aktivitäten waren und sind nicht vorgesehen. Sein erster Präsident, Christian Aeschbacher (Messen), erfüllte sein Amt bis anfangs 2017 mit grossem Erfolg. Im Moment teilen sich Rebekka Schluep (Schnottwil) und Ueli Stebler (Lüterkofen) das Präsidium des „Buechiwäger-Vereins“.

Die bisherigen Freilichttheater:

1995 Steibruch / 1999 Belinda / 2003 Katharina Knie / 2008 Hansjoggeli, dr Erbvetter / 2012 Brönz